Veranstaltungskalender


Mittwoch
03.05.2017
19:00 Uhr
Eveline Moor: Krperweisheit
Buchvernissage

Focusing im Zeitgeist - von der Theorie ins wirkliche Leben
Sind wir uns bewusst, wohin der digitale Zeitgeist führt? Wählen wir noch frei, in einem Leben, in dem Manipulation nicht mehr die Ausnahme sondern „normal" und Alltag ist? Vor dem Hintergrund der rasend schnellen Entwicklung und Auswirkung von Big Data fragt sich Eveline Moor, wohin die Reise geht. Sie macht sich Gedanken darüber, was wir verlieren könnten. Und erkennt den Stellenwert von Focusing neu.

Eintritt frei

 

Montag
08.05.2017
19:30 Uhr
Ashley Curtis: Irrtum und Verlust
Buchvernissage mit Lesung, Podiumsgespräch und Apéro

"Es ist eine Binsenweisheit, dass wir heute in einer entzauberten Welt leben, einer Welt ohne Mysterien und Magie, einer Welt, in der Bedeutung von uns selbst erschaffen und erfunden wird, anstatt entdeckt zu werden. ohne ein Mysterium, ohne eine Bedeutung, die es »da draußen« für uns zu entdecken gibt, verkümmert unsere Fähigkeit zu staunen. ..." so beginnt Ashley Curtis Buch "Irrtum und Verlust".

Im Gespräch mit dem Autor wird man merken, dass dies nur die Spitze des Eisbergs ist. Woraus besteht unsere Realität? Wer bestimmt sie? Welche Bedeutung hat die Erfahrung in unserem heutigen Leben?

Moderation: Daniel Hitzig
Eintritt frei

 

Freitag
12.05.2017
19:30 Uhr
Doris Schmid: Projektionen
Buchpräsentation

„Was ich sehe, daran erinnere ich mich". Doris Schmid arbeitet mit zeitbasierten Medien: Video, Film und Fotografie. Mit PROJEKTIONEN erscheint die erste umfassende Publikation zu ihrem Werk, ergänzt mit Text- und Bildbeiträgen von KünstlerInnen und MusikerInnen. In ihren Arbeiten setzt sie sich mit Fragen von Raum und Zeit auseinander, erschließt Erinnerungsräume und verschränkt dabei Real- und Filmraum, Gegenwart und Vergangenheit ineinander. In Videoarbeiten verwendet Schmid die Technik der Projektion/Überlagerung auf vielfältige Weise: Sie filmt Video-Projektionen aus fahrenden Zügen, sie projiziert Filme auf Körper und Landschaften und realisiert Bühnenprojektionen für Konzerte.

Doris Schmid (* in der Schweiz) lebt in Berlin. Ausstellungen, Screenings, Videofestivals, Projekte mit MusikerInnen. Preise (u.a. Film- und Videotage Basel, Förderpreis Neue Aargauer Bank, shiftFestival elektronischer Künste Basel), Atelierstipendien in Wien, Berlin, Paris und Nairs.

Eintritt frei

 

Dienstag
16.05.2017
19:00 Uhr
Emmy Hennings: Das Brandmal, Das ewige Lied
Buchpräsentation mit Rede von Ursula Krechel, Podiumsdiskussion und Lesung

Animierkneipen, Varietés und Vorstadtbühnen: Dahin entführt der zweite Band der Kommentierten Studienausgabe Emmy Hennings. Er enthält zwei literarische Wiederentdeckungen: Das Brandmal. Ein Tagebuch beschreibt fiebrige Bohème-Nächte zwischen Prostitution und Varieté, Das ewige Lied ist der Fiebermonolog einer Typhuskranken.

Die deutsche Autorin Ursula Krechel beleuchtet in ihrer Rede die vielen Umwege und das vielfältige Werk von Emmy Hennings. Im Anschluss diskutieren die Herausgeberin Christa Baumberger und die Publizistin und Kulturwissenschaftlerin Ina Boesch über die Aktualität von Hennings‘ Texten. Die Schauspielerin Graziella Rossi liest aus Hennings‘ Werk.

Eintritt frei